Gardasee & Schloß Neuschwanstein

Dieser Beitrag ist Teil der Serie Italien 2016
Zeige alle Beiträge

Für unsere Heimreise wählten wir den Weg über den Gardasee. Zuerst legten wir einen kleinen Stop in Sirmione ein. Zum Übernachten wählten wir einen Campingplatz im Norden vom Gardasee. Damit wir auch etwas vom See sahen, fuhren wir die Straße entlang, die dem Westufer folgte hinauf bis nach Riva del Garda.

Als letztes Highlight dieser Reise stand Schloß Neuschwanstein auf dem Programm. Also ging es über den Fernpaß zum Hopfensee, wo wir uns ein letztes Mal auf einem Campingplatz einquartierten.

Bevor wir uns endgültig auf den Weg nach Hause machten, ging es zum Schloß Neuschwanstein. Vom Parkplatz aus gönnten wir uns den Luxus und fuhren mit der Kutsche rauf. Leider war die Marienbrücke wegen Instandsetzungsarbeiten geschlossen. Nach dem Mittagessen ging es mit der Kutsche auch wieder zurück zum Parkplatz.

Dann ging es direkt nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.