Dunedin

Dieser Beitrag ist Teil der Serie Neuseeland 2015
Zeige alle Beiträge

Zum Übernachten ging es auf den Campingplatz im Norden der Stadt. Hier erkundeten wir uns wie man frühs am Besten zum Bahnhof gelangen würde. Man riet uns davon ab mit dem Auto zu fahren, da es wegen eines Volksfestes zu Parkplatzproblemen kommen würde. Der Busfahrplan war sehr undurchsichtig, so entschieden wir uns morgen früh zum Bahnhof zu laufen.

Taieri Gorge Railway

In aller Frühe brachen wir zu Fuß Richtung Bahnhof auf, dort angekommen stellten wir fest, es wären genug Parkplätze frei gewesen … Im Bahnhof holten wir unsere reservierten Tickets für die Taieri Gorge Railway. Eine lohnenswerte und günstige Alternative zur Tranz Alpine. Wieder in Duedin, sind wir vom Bahnhof zum Zentrum um was zu Essen. Hier war das Volksfest in vollem Gange. Es traten diverse Dudelsackgruppen auf. Anschließend ging es wieder zu Fuß und diesmal gemütlich zurück zum Campingplatz.

Nachdem wir wieder Starthilfe bekamen, ging es zur Baldwin Street, der angeblich steilsten Straße der Welt. War ganz schön überlaufen hier, vor allem von Asiaten. Danach besorgten wir uns in der nächsten Tankstelle ein Starthilfekabel, war gar nicht so einfach, den trotz Recherche für die korrekte Übersetzung, wußte die gute Frau an der Kasse erst nicht was ich von ihr wollte.

Otago Peninsula

Anschließend ging es zum Royal Albatross Centre und zum Penguin Place, einer Privatinitative zum Schutz des Gelbaugenpinguins, auf der Otago Peninsula.

Oamaru

Von hier ging es weiter nach Oamaru. Dort angekommen, quartierten wir uns auf dem Campingplatz ein. Am Abend ging es zum Hafen zur dortigen Zwergpinguin Kolonie. Nachdem die Pinguine über den Strand zur ihren Bruthöhlen gewatschelt waren konnte man über Stege durch die Kolonie laufen. Im Souvenirshop gesellte sich ein neuer Begleiter für den Rest unserer Reise zu uns. Es war Pete, der Zwergpinguin und mit etwa 80 cm doppelt so groß wie sein Vorbild, also Maßstab 2:1 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.