Auckland

Dieser Beitrag ist Teil der Serie Neuseeland 2015
Zeige alle Beiträge

Unser Flug nach Neuseeland dauerte 26h, die Umstiege in Abu Dhabi und Sydney nicht mitgerechnet. Auf dem letzten Flugabschnitt, Sydney – Auckland, flogen wir mit Air New Zealand und kamen so in den Genuß eines der Hobbits-Sicherheitsvideos.
Nachdem wir unser Gepäck hatten, hieß es irgendwie zur Autovermietung kommen. Gestaltete sich gar nicht so einfach einen Taxifahrer zu finden, der diese kurze und wenig lukrative Strecke fahren wollte. Als ein Taxifahrer gefunden war, konnten wir unseren Camper, ein Kiwi 2 Berth + S.T, bei Kiwi-Camper abholen. Unser Ziel war der Campingplatz in Auckland auf dem wir die nächsten Tage sein würden. Da es früher Nachmittag war, gönnten wir uns etwas Entspannung im Pool. Gegessen haben wir in einem der Lokale an der Hauptstraße vor dem Campingplatz.

Mit dem Bus ging es ins Stadtzentrum. Die Bushaltestelle befindet sich vor dem Campingplatz, wichtig ist nur, sich auf die richtige Seite zu stellen (Linksverkehr). Endstation ist am Hauptbahnhof in der Nähe des Hafens. Unser erster Weg führte uns zum Hafen, hier war gerade ein sehr familienfreundliches Hafenfest. Weiter westlich im Hafen hatten wir das Glück das neuseeländische Segelregattateam zu beobachten, außerdem waren gerade die Ruderteams beim Üben. Da schon Mittag war, gönnten wir uns in einem der zahlreichen, überfüllten Lokale einen Snack. Durch das Wynyard Quarter und Umrundung des Viaduct Basin ging es zurück Richtung Bahnhof in die Queen St., der Haupteinkaufsstraße. Hier besorgten wir uns erst einmal eine PrePaid-Karte für unser Handy. Noch ein wenig durch die Läden geschlendert, bevor wir uns zum Sky Tower begaben. Dort angekommen kam gerade ein Touri den Skyjump herunter, diese „Attraktion“ war jetzt nichts für uns. Wir hatten vor, mit dem Fahrstuhl den Sky Tower hochzufahren und in dem Restaurant oben etwas zu essen, jedoch fanden wir die Fahrt rauf zu teuer und die Schlange für das Restaurant/Cafe war auch nicht einladender. Also gab es nur einen kleinen Snack in der Lobby. Da wir die Busstrecke wussten, führte uns der Rückweg durch den Albert Park zu einer der Bushaltestellen. Wichtig auf dem Rückweg war nur, die Ausstiegshaltestelle nicht zu verpassen. Gegessen haben wir wieder in einem der Lokale vor dem Campingplatz.

Blick über Auckland vom Mount Eden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.